Schachklub 1929 Jöhlingen e.V.
Spielabend:Freitag 19:30 Uhr (Senioren 15 Uhr)
Jugend:Mittwoch
17:30 - 18:30 Anfänger
18:00 - 19:00 Fortgeschrittene
Ort:Alte Schule in Jöhlingen
Email  Anfahrt  Adressen
Info Flyer herunterladen
Rückblick Verbandsrunde 05/06

Vor Beginn der Saison standen wir vor der Entscheidung 'Wo setzen wir die vielen Jugendspieler' ein. In den letzten Jahren war es immer so, dass die 3. Mannschaft mit einem Erwachsenen und 4 Nachwuchskräften auskam. Für die Saison 05/06 entschlossen wir uns dazu die dritte Mannschaft auch in der B-Klasse zu melden (es waren Freiplätze vorhanden da andere Vereine ihre Mannschaften zurückzogen). Dies bedeutete, dass alle drei Mannschaften mit 8 Spielern antraten. Der Bezirksturnierleiter arrangierte es so, dass bei Heimspielen alle Mannschaften zusammen spielten. Die zweite und die dritte Mannschaft spielten somit beide in der B-Klasse, wobei die 2. Mannschaft in B1 und die 3. Mannschaft in B2 antrat. Von der Aufstellung her versuchten wir die Mannschaften etwa gleich stark zu machen um möglichst mit beiden Mannschaften den Klassenerhalt zu sichern.

Für die 1. Mannschaft stand in der Landesliga wieder eine harte Saison an, da im Jahr davor doch einige starke Mannschaften aus der Verbandsliga kamen. Von unten kamen Bretten und Eggenstein-Leopoldshafen hinzu, gegen die man Punkte holen musste um nicht abzusteigen. Als neuen zusätzlich Spieler spielte diese Saison Alfons Gänsmantel der die letzten Jahre immer in der 1. Mannschaft von Wiesental spielte und über den Seniorenkontakt Klaus zu uns fand. Dadurch stand Martin Schnepfe für die 2. Mannschaft zur Verfügung.

Mannschaftsführer der 1. Mannschaft war wie in den letzten Jahren (Jahrzehnte?) Jürgen Dehm. In der zweiten Mannschaft Markus Machauer und in der 3. Mannschaft Andre Hauswirth wobei der es eigentlich nur auf dem Papier war und Markus eigentlich die ganze Saison über sich um die Aufstellung der Mannschaften kümmerte.

Die 1. Mannschaft startete in die Saison wie von vielen befürchtet und konnte erst in der 4. Runde gegen den Aufsteiger aus Bretten ein unentschieden erreichen. In den ersten Runden hatte man bereits gegen Conweiler, Ettlingen und Untergrombach verloren. Obwohl man somit erst einen Punkt hatte, war man in der Tabelle noch vor Bretten und Eggenstein (hatten noch keinen Punkt).

Auch für die 2. Mannschaft sah es nicht gut aus. Nach der 4. Runde hatte man auch erst 2 Mannschaftspunkte durch einen Sieg gegen Untergrombach V. Alle anderen Mannschaftkämpfe hat man bis dahin verloren.

Deutlich besser hatte es die 3. Mannschaft erwischt, die nach dem 4. Spieltag bereits 5 Punkte auf der Habenseite hatte und somit einen hervorragenden 4. Platz belegte. Man gewann immerhin gegen Oberhausen II und Hambrücken II und holte ein 4:4 gegen Graben II.

Leider war unser Jugendleiter / Mannschaftsführer Markus ab Mitte der Saison beruflich in Hamburg. Er kümmerte sich trotzdem weiterhin um die Aufstellung der zweiten und dritten Mannschaft und spielte sogar einige Male noch mit.

Die 1. Mannschaft konnte in der 6. Runde überraschenderweise mit 5:3 gegen KSF gewinnen und hatte somit 3 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. In der 8. Runde kam es dann noch zu einem unentschieden gegen Simmersfeld, was etwas glücklich war, da bei denen der Spieler auf Brett 2 fehlte. Somit hatte man bereits vor dem letzten Spiel gegen den Tabellenletzten Eggenstein-Leopoldshafen 4 Punke Vorsprung und konnte nicht mehr absteigen. Dies war ganz gut, da am letzten Spieltag insgesamt drei Spieler fehlten die auf einem Turnier in Hipping mitspielten. Im letzten Spiel gab es dann noch ein friedliches 3:3 gegen den Absteiger.

Bei der 2. Mannschaft musste man bis zum letzten Spieltag zittern. Vor der letzten Runde belege man auf einmal den letzten Tabellenplatz und da ja zwei Mannschaften absteigen musste unbedingt ein Sieg her. Auch durften die Mannschaften davor nicht punkten. So kam es dann auch, man gewann das Spiel gegen Blankenloch II knapp mit 4,5:3,5 und konnte sich damit den rettenden 8. Platz sichern.

Die 3. Mannschaft hatte bereits nach der 6. Runde 8 Punkte auf dem Konto und konnte damit so gut wie nicht mehr absteigen. Leider ruhte man sich dann auf diesen Punkte aus (vielleicht kamen die starken Gegner ja auch erst in den letzten Runden) und konnte keinen weiteren Zähler verbuchen. Am Ende reichte es zu einem 7. Tabellenplatz mit drei Mannschaftspunkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Wenn man die Saison im Rückblick sieht muss man sagen, dass das Experiment mit zwei Mannschaften in der B-Klasse anzutreten gerade noch einmal gut ging. Alle Mannschaften spielten leider mehr gegen den Abstieg als um den Aufstieg, trotzdem fand auch wieder eine Saisonabschlussfeier (dieses Mal im Naturfreundehaus) statt.

Unser bester Punktelieferant in der 1. Mannschat Lothar

Unser bester Punktelieferant in der 1. Mannschat Lothar

Stärkung nach dem Spiel gegen Eggenstein im Andreasbräu

Stärkung nach dem Spiel gegen Eggenstein im Andreasbräu

Saisonabschluss im Naturfreundehaus

Saisonabschluss im Naturfreundehaus

Bericht von Joachim Dehm (Mai 2006)
Home Seitenanfang